Aktuelles

Vandana Shiva bei der Tagung »Landwirtschaft als Kulturimpuls: Ein Rückblick als Vorblick auf 100 Jahre Biodynamik« am 1.–4. Februar 2023 in Dornach (CH)

Plakat der Landwirtschaftlichen Tagung 2023Die biodynamische Bewegung entstand 1924 bei einer Tagung im schlesischen Koberwitz nahe Breslau, bei der Rudolf Steiner auf Einladung des Gutsherrn Carl Wilhelm Graf von Keyserlingk eine Vortragsreihe hielt. Kurz vor dem hundertjährigen Jubiläum der Bewegung für biologisch-dynamische Landwirtschaft widmet sich die diesjährige Tagung des Goetheanums in Dornach einer Rückschau auf das Wirken des Koberwitzer Impulses in der Praxis, in der Forschung und in der Gesellschaft. Neben Helmy Abouleish, René Becker, Christopher Brock, Arzu Duran, Jean-Michel Florin, Ueli Hurter, Sundeep Kamath, Martin von Mackensen, Arizona Muse, Michael Olbrich-Majer, Jasmin Peschke, Tom Saat, Peter Selg und Sherry Wildfeuer wird auch Vandana Shiva sprechen.

Vortrag »Die Wiederentdeckung des Heiligen in der Landwirtschaft«

Die uralte Weisheit und »Heiligkeit« in der ursprünglichen Landwirtschaft beschäftigt Vandana Shiva seit langem. Wie können wir das Heilige in der Landwirtschaft, das heute noch in indigenen Gemeinschaften lebt, für unsere Zeit wiederentdecken? Kann es zur Grundlage einer neuen Landwirtschaft der Zukunft werden? Diesen Fragen geht Dr. Shiva im Abendvortrag am 1. Februar anlässlich der Landwirtschaftlichen Tagung 2023 des Goetheanums in Dornach in der Schweiz nach. Der Vortrag ist in englischer Sprache, eine Simultanübersetzung ins Deutsche ist verfügbar. Tickets gibt es zur Teilnahme vor Ort oder auch digital.

Ab 1. Dezember in vielen Städten in Deutschland, Österreich, Schweiz

Kinofilm: »Vandana Shiva – Ein Leben für die Erde«

Der Dokumentarfilm »Vandana Shiva – Ein Leben für die Erde« erzählt die bemerkenswerte Lebensgeschichte der Öko-Aktivistin Dr. Vandana Shiva. Der Film zeigt außerdem die Ereignisse, die ihr Denken formten, bevor sie den Kampf gegen die Mächtigen des Agrarbusiness’ aufnahm, sich den Großkonzernen der industriellen Landwirtschaft entgegengestellt hat und wie sie zu einer Ikone in der Bewegung für Biodiversität und ökologischer Landwirtschaft wurde.

Die Premiere-Feiern finden vom 24. bis 27.11. in Berlin, Hamburg, München und Freiburg statt:

  • Berlin | Donnerstag, 24.11.2022 | 19:30 Uhr | Babylon
  • Hamburg | Freitag, 25.11.2022 | 19:00 Uhr | Zeise
  • München | Samstag, 26.11.2022 | 19:30 Uhr | Filmtheater Sendlinger Tor
  • Freiburg | Sonntag, 27.11.2022 | Einlass ab 16:00 Uhr | Messe Freiburg

Danach gibt es Vorführungen in weiteren Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unter anderem:

  • Aalen | Kino am Kocher
  • Bad Endorf | Marias Kino
  • Bamberg | Lichtspiel
  • Erlangen | Lamm-Lichtspiele
  • Freiburg | Kommunales Kino
  • Garmisch-Partenkirchen | Hochland Kino
  • Hameln | Kultur- und Kommunikationszentrum Sumpfblume
  • Hannover | Apollo Studio
  • Karlstadt | Burg-Lichtspiele
  • Kirchberg an der Jagst | Kino Klappe
  • Leverkusen | Kommunales Kino Leverkusen
  • Lörrach | Free Cinema I Nellie Nashorn
  • Marktheidenfeld | Movie im Luitpoldhaus
  • Mosbach | Mediathek Mosbach
  • Oldenburg | Casablanca
  • Schweinfurt | KuK-Filmtheater
  • Wiesbaden | Caligari FilmBühne

Die aktuelle Liste aller Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die den Film zeigen, finden Sie auf der Website des Filmverleihs oder informieren Sie sich bei den Kinos in Ihrer Umgebung!

Bei Interesse an einer Filmführung in Ihrem Kino, Ihren Räumlichkeiten oder online kontaktieren Sie bitte den Filmverleih direkt per Email

Pressematerial zum Film als Download

Trailer zu Vandana Shiva – Ein Leben für die Erde

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Stimmen zum Film

Vandana Shiva zeigt uns, dass man manchmal Monokulturen nicht nur auf dem Acker hat, dass es dort viele finanzielle Interessen gibt, die die Chemie, das Saatgut, Eigentum am Boden krallen wollen, und dass wir selber aber dagegen kämpfen können, wenn wir anfangen, die Monokultur in unserem Kopf zu verlassen und zu sehen, welche Interessen dahinterstecken und es dann gemeinsam angehen für eine lebendige Erde, was die Basis unseres Lebens ist.

Renate Künast

Deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen) und Rechtsanwältin

Der Film ist ein Manifest zu Frauenpower und Mut. Frauen, die Bäume umarmen, um sie zu schützen – und dafür geköpft werden – gab es in Indien schon vor Jahrhunderten. Bis heute inspirieren sie Vandana Shiva, die die Konzerne vermutlich am liebsten vierteilen möchten, um Bäume und Kleinbauern zu retten. Der Film hat großes Publikum verdient, aber Hinweis: Mich hat er zum Vegetarier gemacht!

Volker Schlöndorff

Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent

Vandanas Persönlichkeit, ihre Arbeit, ihre Ausdauer, ihr Wissen und vor allem ihre Menschenliebe haben mich schon bei unserer ersten Begegnung vor vielen Jahren beeindruckt und in meinem Denken geprägt. Durch den faszinierenden und spannenden Film habe ich sie mit ganz neuen Facetten noch besser kennengelernt – vor allem wie vielfältig, mutig und erfolgreich ihr unermüdlicher Einsatz ist. Außergewöhnliche Persönlichkeiten wie Vandana Shiva geben uns Hoffnung, dass doch noch alles gut werden kann. Ich bin stolz, zu ihren Freundinnen zu gehören.

Sarah Wiener

Köchin, Imkerin und Politikerin - für die österreichischen GRÜNEN im EU Parlament

»Vandana Shiva – Ein Leben für die Erde« von Camilla und Jim Becket ist ein großartiger Film über eine großartige Frau, dem ich von Herzen möglichst viele Zuschauer*innen wünsche. Die unbedingt sehenswerte Dokumentation über die aus Indien stammende Umweltaktivistin Vandana Shiva zeigt einfühlsam und überzeugend, wie sich die Ökofeministin und ökologische Vordenkerin zeitlebens aktiv für die Einheit von Mensch und Natur einsetzt. Das macht Mut zum Handeln.

Konstantin Wecker

Liedermacher, Komponist und Autor

Vergangene Veranstaltungen

Vandana Shiva bei der Oxford Real Farming Conference #ORFC2023 vom 4. bis 6. Januar 2023

Die Oxford Real Farming Conference bringt Landwirte, Aktivisten, politische Entscheidungsträger und Forscher zusammen, die unsere Lebensmittel- und Landwirtschaftssysteme verändern wollen. Biologische und regenerative Landwirtschaft, Ernährungssouveränität, traditionelles Wissen von Kleinbauern sowie soziale und Klima-Gerechtigkeit stehen im Zentrum der Veranstaltung, die sowohl vor Ort in Oxford, U.K., als auch online für Teilnehmer aus aller Welt stattfinden wird. Mit über 500 Rednern aus 130 Ländern ist die Konferenz das weltweit größte Event zu Agrarökologie. Neben weiteren Experten wie Satish Kumar und Helena Norberg-Hodge wird auch Vandana Shiva teilnehmen. Die Konferenz findet in englischer Sprache statt.

Vandana Shiva auf der Oxford Farming Conference 2023

»Im Namen des Farmers«: Vandana Shiva spricht über ihren lebenslangen Einsatz für Kleinbauern

Seit mehr als vier Jahrzehnten setzt sich Vandana Shiva vehement für die Rechte der Bauern, indigenes Wissen, Vielfalt, Lokalisierung und echte Demokratie ein. Sie steht an vorderster Front, wenn es um die Rettung von Saatgut, Ernährungssouveränität und die Verbindung zwischen der Zerstörung der Natur und der Gier von Unternehmen geht.

In ihrem Vortrag am 5. Januar wird Dr. Shiva über ihr Leben als Aktivistin sprechen, das sie auch in ihren Memoiren »Terra Viva« beschreibt, und vom Kampf an der Seite einiger der berühmtesten Aktivisten und Umweltschützer der Welt für einen lebenswerteren Planeten und gesündere Demokratien berichten. Angesichts der Herausforderungen, die die Covid-Krise, die Privatisierung der Biotechnologie und die Kommerzialisierung unserer biologischen und natürlichen Ressourcen mit sich bringen, zeigt Dr. Shiva einen Weg in die Zukunft auf und inspiriert neue Generationen von Aktivisten und Umweltschützern.

Vandana Shiva in ttt – titel thesen temperamente am 27.11. in der ARD

Vandana Shiva im Interview | ttt - das erste

Bild: Screenshot ARD (www.daserste.de)

Antje Harries hat Vandana Shiva für die Kultursendung der ARD ttt – titel thesen temperamente interviewt.

Sendetermin: 27.11.2022 um 23:35 Uhr im Ersten

Link zur Sendung:
https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/br/vandana-shiva-ein-leben-fuer-die-erde-100.html

Der Beitrag kann nach Ausstrahlung auch in der ARD Mediathek gesehen werden.

Podiumsdiskussion
»Sackgasse Agro-Gentechnik – wie sichern wir die globale Ernährung?«
mit Vandana Shiva & Filmpremiere am 27. November in Freiburg

Ankündigung der Filmpremiere "Ein Leben für die Erde" über Vandana Shiva

Weltweiter Hunger, der Klimawandel und das Artensterben stellen uns vor große Herausforderungen. Gemeinsam mit Bioland-Präsident Jan Plagge diskutieren Vandana Shiva, Sarah Wiener, Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie Theresia Kübler, Bio-Bäuerin und Vorstandsvorsitzende Junges Bioland, wie der Ausbau des Ökolandbaus als ganzheitlicher Systemansatz dazu beitragen kann, den gegenwärtigen Krisen entgegenzuwirken. Im Anschluss an die Diskussion wird der Film »Vandana Shiva – Ein Leben für die Erde« gezeigt. Auch die Regisseurin des Films Camilla Becket wird anwesend sein.

Wann: Am 27. November 2022, Beginn 17 Uhr, Einlass ab 16 Uhr
Wo: Messe Freiburg, Saal 6

Download Flyer

16. Oktober 2022

Der People’s Food Summit als 24-Stunden-Online-Event für Ernährungssouveränität

Am 16. Oktober 2022 – dem Welternährungstag – findet der von Regeneration International organisierte People’s Food Summit statt, an dem Vandana Shiva neben vielen weiteren Experten als Keynote-Speakerin teilnehmen wird. Das englischsprachige Event ist eine Gegenveranstaltung zum World Food Day der Vereinten Nationen, die im Juni 2019 ein strategisches Partnerschaftsabkommen mit dem Weltwirtschaftsforum (WEF) unterzeichnet haben und damit den Einfluss und die Macht der Konzerne vorantreiben. Mehr als 550 zivilgesellschaftliche Organisationen hatten sich in einem Schreiben an den UN-Generalsekretär António Guterres gewandt und die Beendigung des strategischen Partnerschaftsabkommens zwischen der UN und dem WEF sowie ein Überdenken des Food Systems Summit gefordert, jedoch ohne Erfolg.

Der People’s Food Summit hat daher zum Ziel, die Mehrheit der Lebensmittelproduzenten der Welt zu stärken: kleinbäuerliche Familienbetriebe aus der Land-, Forst, Weide- und Fischereiwirtschaft, die 70 % der Lebensmittel produzieren, die wir essen. Es werden praktische Beispiele aus aller Welt vorgestellt, die die Zukunft unserer Lebensmittel- und Landwirtschaftssysteme darstellen, darunter aus der Agrarökologie, biologischer und regenerativer Landwirtschaft, Permakultur und Agroforstwirtschaft. Unter den vielen Partnern des Gipfels, der bereits letztes Jahr mit großem Erfolg stattfand, ist auch Navdanya.

Das internationale Event kann über Facebook und YouTube live mitverfolgt werden. Alle weiteren Infos: https://regenerationinternational.org/peoples-food-summit

Kurzvideo:

7.-9. September 2022

Vandana Shiva bei der Degrowth-Konferenz in Venedig & beim Venice Climate Camp 2022

Vom 7. bis 9. September findet die internationale Konferenz »Decrescità Se non ora, quando« (»Degrowth Wenn nicht jetzt, wann dann?«) in Venedig, Italien statt.

Vandana Shiva wird an zwei Terminen sprechen, die jeweils im Live-Stream mitverfolgt werden können:

»Towards Earth Democracy« am 08.09. von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr – Link zum Live-Stream

»One Earth, One Health, One Life« am 09.09.2022 ab 08:30 Uhr – Link zum Live-Stream

 

Einladungsvideo von Vandana Shiva:

Hier klicken, um den Inhalt von www.youtube-nocookie.com anzuzeigen

 

Parallel dazu findet das Venice Climate Camp am Lido di Venezia statt, organisiert von Fridays For Future Venezia / Mestre und Rise Up 4 Climate Justice.

Vandana Shiva wird dort am 09.09. ab 18 Uhr zusammen mit Ilham Rawoot, Mario Alberto Castillo Quintero und Havin Guneser an der großen Gesprächsrunde »Decolonize, Degrow, Disrupt: climate crisis in a global scenario« teilnehmen.

Das Event kann auf Facebook mitverfolgt werden.

27.-28. August 2022

»Für eine Kultur radikal geteilter Lebendigkeit«
Vandana Shiva als Schirmherrin beim WorldEthicForum Ende August in Pontresina

Am 27. und 28. August 2022 findet das WorldEthicForum in Pontresina in der Schweiz statt. Ein vielfältiges Programm geht dabei mit Workshops, gemeinsamen Wanderungen und Diskussionsrunden der Erforschung der Frage nach: Wie kommen wir zu einer neuen Verantwortung und lebensbejahenden Beziehung im Umgang mit uns selbst und der Erde?

Vandana Shiva wird als Schirmfrau bei der großen Auftaktveranstaltung am Abend des 27. August die Teilnehmer begrüßen. Weitere SprecherInnen sind die Philosophen/Autor:innen Bayo Akomolafe (Narrative Philosophie), Andreas Weber (»Enlivenment«) und Minna Salami (MsAfropolitan), der MIT-Professor Otto Scharmer (Presencing / Theory U), Christian Felber (Gemeinwohlökonomie), Helmy Abouleish (Begrüner der Wüste in Ägypten), Marie-Claire Graf (Jugendbotschafterin fürs Klima), Carlos Álvarez Pereira (Vizepräsident Club of Rome) und viele weitere Herzensmenschen aus Bereichen wie Kunst, Recht, Ethik, Naturmedizin, Landwirtschaft, Politik, Transformation, Friedensarbeit.

»Wir brauchen eine neue Bewegung, die es uns ermöglicht, von der herrschenden und allgegenwärtigen Kultur der Gewalt, der Zerstörung und des Todes zu einer Kultur der Gewaltlosigkeit, des kreativen Friedens und des Lebens überzugehen.«

Dieses Zitat von Vandana Shiva trifft auch dem Anliegen des WorldEthicForums mitten ins Herz. Weiteres gibt es unter diesem Link.
Das gesamte Programm mit allen Infos kann unter www.worldethicforum.com eingesehen werden.

Ab 5. August 2022

Vandana Shiva in »Gandhis Vermächtnis«
2-teilige Dokumentation der Deutschen Welle

Anlässlich des 75. Unabhängigkeitstages von Indien blickt eine 2-teilige Dokumentation der Deutschen Welle auf die Geschichte der größten Demokratie der Welt zurück.
Neben Arun Gandhi, Enkel des 1948 ermordeten Mahatma Gandhis, kommt auch Vandana Shiva zu Wort und spricht über die tiefe Kluft, die immer noch zwischen Gandhis Idealen und der heutigen Realität liegt.

Die Dokumentation startet am 05. August 2022. Weitere Infos, alle Sendetermine und einen Trailer gibt es unter folgendem Link: https://www.dw.com/de/gandhis-vermächtnis-wohin-steuert-indien/a-62301618

29. Juni 2022
Vandana Shiva beim V. World Organic Forum in der Akademie Schloss Kirchberg

Vom 27. bis 30. Juni 2022 findet das V. World Organic Forum unter dem Motto »Localizing SDGs Creating a Global Network of Regions on Organic Soil« in der Nähe von Schwäbisch Hall statt.
Dr. Shiva wird am Mittwoch, 29. Juni 2022 ab 9:15 Uhr, die Keynote halten und zu folgenden Themen sprechen:

  • Bauernrechte, biokulturelle Vielfalt in der Ernährung und regenerative Landwirtschaft in Bauerngemeinschaften – global anwendbare Ausdrucksformen für die Lokalisierung der SDGs (Sustainable Development Goals) (Keynote)
  • Gemeinsam mit Christine von Weizsäcker (Biologin, Präsidentin des europäischen Netzwerks Ecoropa), Ana Digón (Mitbegründerin und Koordinatorin Regenerative Agriculture Association Iberia) und Janet Maro (Executive Director at Sustainable Agriculture Tanzania (SAT)) spricht sie über Die SDGs, Landwirtschaft und regenerative Agrarkultur – nicht ohne starke Frauen!
    die Moderation übernimmt Julia Unseld (Demeter e. V. Bundesvorstand)

Weitere ReferentInnen sind Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Ehrenpräsident des Club of Rome, sowie Louise Luttikholt und Julia Lernoud von IFOAM – Organics International und viele mehr.

Das Programm beinhaltet zudem Podiumsgespräche und interaktive Workshops zum gemeinsamen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit TeilnehmerInnen u.a. aus Ghana, Argentinien, Italien, Tansania, Rumänien, Bangladesch und der Region Hohenlohe.

Informationen zur Konferenz, dem gesamten Programm und zur Anmeldung finden Sie unter: https://worldorganicforum.schloss-kirchberg-jagst.de/de/

Foto von Vandana Shiva

Melden Sie sich zum Newsletter an

Wir schicken Ihnen regelmäßige Updates zu Vandana Shiva und Navdanya.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen. Sie erhalten gleich eine E-Mail, in der Sie Ihre Anmeldung noch einmal bestätigen können. Dann erst sind Sie zum Newsletter-Erhalt angemeldet. Bitte schauen Sie in Ihrem Spam-Ordner, sollte keine E-Mail in Ihrem Posteingang sein.